Von Ebermannstadt zur Ruine Neideck

 

Ich habe mir angewöhnt, auf unseren Spaziergängen oder Wanderungen immer mein(e) Handy(kamera) dabei zu haben.

 

Auch heute auf unserer Wanderung, die uns vom Ebser Mare an der Wiesent entlang nach Niederfellendorf

und von dort aus zur Ruine Neideck hoch geführt hat, war meine Kamera immer griffbereit.

 

 

Wer die Augen offen hält, findet viele interessante Motive....

 

 

Impressionen von der Ruine Neideck.

 

 

Es gibt viel zu entdecken:

 

 

Ein Scherzkeks hat sich am Wegweiser verewigt ....

Es schaut aber auch wirklich gar zu lustig aus!

 

 

Danach ging die Wanderung weiter zur nahe gelegenen Neideck-Grotte.

 

 

Ein paar letzte Blümchen behaupten sich tapfer.....

 

 

Diese wunderschönen Moose sind überall zu finden.

 

 

Auf dem Rückweg kommt die Sonne hervor ....

 

 

.... und glitzert in den Tautropfen auf den Blättern.

 

 

Liebe Grüße

0 Kommentare

Der Fotograf

 

Für einen lieben Menschen durfte ich eine Geburtstagskarte basteln.

 

Da er bei Events immer eine Kamera dabei hat, liegt das Motiv eigentlich nahe....

 

Nun geht es darum, die zusammen passenden Papiere und Kleinigkeiten zum Verzieren auszusuchen.

Ob am Ende alles vom Foto auch Platz auf der Karte findet, lässt sich nur durch ausprobieren heraus finden.

 

 

Diese Sachen alle auf die Karte zu bringen, war schwer und ich habe lange die einzelnen

Teile hin und her geschoben, bis es mir gefallen hat.

 

Der Name des Beschenkten passte wunderbar in den "Filmstreifen" hinein.

 

 

Diese Zahnräder mussten mit auf die Karte.

Ich finde, sie greifen das Motiv der alten Kamera mit den einstellbaren Schrauben und Rädern mit auf.

 

 

Als Farbklecks habe ich das Sektglas und als "Luftperlen" (im Sinne von perlendem Sekt) die Sterne mit aufgeklebt.

 

 

Die silberne Folie bringt etwas Glamour auf die Karte.

Hier habe ich geprägt und die Teile mit einer blauen Musterklammer befestigt.

 

 

Die Geburtstagszahl in blau schimmernden Papier darf natürlich nicht fehlen.

 

 

Das ausgestanzte "Happy Birthday" war zu groß, um es auf der Karte unterzubringen.

Deswegen bin ich auf "congrats" - Glückwunsch ausgewichen.

 

Da das Geburtstagskind im Chor singt, fand ich das Notenpapier als Hindergrund perfekt dazu.

 

 

Konzipiert ist die Karte als normale Klappkarte.

Innen ist genug Platz für Glückwünsche und Unterschriften.

 

 

Hier die Karte noch einmal in ganzer Pracht ;-))

 

 

Viel Spaß beim eventuellen Nachbasteln und wenn sie euch gefällt, hinterlasst mir doch gerne einen Kommentar.

 

Lieben Gruß

Susanne

0 Kommentare

Im Sonnenuntergang nach Dietzhof

 

Spätnachmittags unterwegs nach Dietzhof!

 

Am Wegesrand die letzten Blumen .....

 

 

Und vor uns die Sonne, die gerade am Horizont untergeht.

 

0 Kommentare

Wanderung ums Walberla

 

Unsere Wanderung beginnt am Rodenstein-Parkplatz und führt uns in den Wald Richtung Leutenbach.

 

 

Obwohl es schon Spätherbst ist, gibt es noch jede Menge Pilze zu sehen...

 

 

Aber - die Pilzsaison geht zu Ende, wie ihr am nächsten Bild sehen könnt .....

 

 

Moose in allen Variationen zu fotografieren, liebe ich besonders.

In der Makro-Aufnahme sind sie alle bezaubernd, finde ich.....

 

 

Es gibt einfach allerhand zu entdecken, wenn man die Augen etwas schweifen lässt ...

 

 

Und zu guter letzt darf ein Tierbild nicht fehlen ...  ;-))

 

 

Einen lieben Gruß

0 Kommentare

Geburtstagskarte in Pink

 

Die Geburtstagskarte mit viel Pink habe ich hier mit weißem und schwarzem Fotokarton kombiniert.

 

Zum Thema Kosmetik und der Farbe pink fällt mir zwangsläufig Nagellack dazu ein.

Die Fläschchen habe ich freihand ausgeschnitten und in verschiedenen Rosatönen angemalt.

 

 

Damit die Fläschchen schön glitzern habe ich die Mitte mit Glitter-Deco verschönert.

 

 

Natürlich darf die Geburtstagszahl bei einem runden Geburtstag nicht fehlen.

Die Zahlen sind aus Hologrammpapier ausgestanzt und ca. 5 cm groß.

 

 

Neben dem "Happy Birthday" sind noch ein paar Glitzerringe angebracht, die die Karte abrunden.

 

 

Für den "auslaufenden Nagellack" habe ich meine Schätze nach pinkfarbenen Pailletten durchforstet.

Diese sind dann einfach mit Tombow etwas übereinander aufgeklebt.

 

 

Den Pinsel habe ich freihand gemalt und ausgeschnitten.

 

 

Hier seht ihr die Karte noch einmal in voller Größe.....

 

 

Viel Spaß beim Nacharbeiten und hinterlasst mir gerne einen Kommentar dazu.

 

Liebe Grüße

Susanne

0 Kommentare

Unterwegs in der Abenddämmerung

 

Unterwegs in der Abenddämmerung.

 

Am Himmel wurden die Wolken wunderbar angestrahlt und ich hatte das Glück, mein Handy zur Hand zu haben.

 

0 Kommentare

Neues kleines Goodie

 

Diese kleine Verpackung ist schnell gebastelt und toll anzusehen.

Es wird nur ein Stück Farbkarton in der Größe 8,5 x 5 inch benötigt.

 

Die Anleitung könnt ihr auch hier nachlesen.

 

 

Zwei der insgesamt vier Felder werden mit einem Stanzer oben bearbeitet,

damit die Seiten abgerundet werden und ein Loch zum Verschließen der Box entsteht.

 

 

Danach wird nur noch der Boden der Box zusammen geklebt, 

der Deckel wird mit einem Band verschlossen.

 

 

Zwei gegenüberliegende Klappen werden nach innen gefaltet, die längeren Klappen mit dem Band zusammen gehalten.

 

Von der Seite sieht man das ganz gut.

 

 

Ich habe nur noch ein Schildchen aufgeklebt und dieses mit einem Blümchen verziert.

 

 

Diese Box ist wunderbar geeignet, um zwei Ritter Sport Würfel unterzubringen.

 

Viel Spaß beim Nacharbeiten und wenn euch die Bilder gefallen haben, hinterlasst mir doch gerne einen Kommentar.

 

Liebe Grüße

Susanne

0 Kommentare

Zum 70. Geburtstag

 

Zu einem 70. Geburtstag durfte ich für eine Freundin eine Karte basteln.

 

Die Wünsche für die Karte waren eine geplante Schiffsreise....

Deswegen passen die Motive mit Segelschiff, Anker, u.ä. super dazu.

 

Die Karte selbst ist als Klappkarte konzipiert, im Inneren versteckt sich ein kleiner Briefumschlag, um ein Geldgeschenk oder einen Gutschein unter zu bringen.

  

 

Die Details sprechen für sich.

Ich habe die Geburtstagszahl ebenso mit untergebracht, wie ein Seil mit einem kleinen Delfin-Anhänger, ein Segelboot

oder die "Papierrolle" mit dem "Happy Birthday".

 

 

Hier seht ihr die Karte nochmal im Ganzen ;-)

 

 

Viel Spaß beim Nachbasteln.

 

Liebe Grüße

Susanne

0 Kommentare

Im Druidenhain

 

Diesen schönen Sonntag Vormittag haben wir für einen kleinen Spaziergang genutzt.

 

Der Druidenhain bei Wohlmannsgesees in der fränkischen Schweiz war unser Ziel.

 

Ein verwunschener Ort mit Steinformationen, deren Zweck nicht genau geklärt ist. Dem Volksglauben nach soll es eine Kultstätte der keltischen Priester sein.

 

 

Fotomotive in Hülle und Fülle .....

 

... Pilze, Moose, Flechten, und und und ....

 

 

Ich hoffe, es hat euch Spaß gemacht, mit mir durch den Wald zu spazieren.

 

Bis zum nächsten Mal.

 

Lieben Sonntagsgruß

Susanne

0 Kommentare

Zum Einzug

 

NEW HOME

Viel Glück im neuen Heim....

Zum Mitbringsel gehören nicht nur Brot und Salz,.... nein ...

eine schöne Karte gehört ebenfalls dazu.

 

 

Die Karte ist im Grunde sehr einfach gehalten.

Alle Buchstaben oder Schriften sind ausgestanzt bzw. gestempelt. 

Viele kleine Details vervollständigen die Karte.

Das Original könnt ihr hier sehen.

 

Weiter unten seht ihr ein paar Bilder der "Innenausstattung" ....

 

 

Es hat unheimlich Spaß gemacht, die Karte zu werkeln und sie ist einfacher als gedacht.

Zeit muss frau natürlich mitbringen, um die vielen einzelnen Details zu stanzen,

auszuschneiden oder aufzukleben.

 

Lasst euch inspirieren!

 

Liebe Grüße

Susanne

0 Kommentare

Glitzer-Geburtstag

 

Cheers! zum 40. Geburtstag......

 

Die Karte mit Sichtfenster für die Glitzer-Perlen habe ich für mein Patenkind gewerkelt.

 

 

Auf dem ersten Bild kommen die Glitzer-Partikel gar nicht zur Geltung...

... erst im nächsten Foto kann man es erkennen.

 

Der Bilderrahmen ist mit doppelt Abstandspads und einer festen Folie als "Fensterscheibe" über dem "happy birthday"-Spruch aufgeklebt.

Vor dem Festkleben müsst ihr daran denken, die Glitzer-Sachen einzufüllen.

Ich habe Perlen, Sterne, Schmetterlinge u.ä. dafür genommen.

 

 

Und es darf natürlich der Geburtstagskuchen auf keinen Fall auf der Karte fehlen!

 

 

Die Geburtstagszahl habe ich auf dem Sektglas untergebracht.

 

Prost!

 

 

Und nun - Alles Gute zum Geburtstag! - 

 

 

Viel Spaß beim Nachbasteln.

 

Herzliche Grüße

Susanne

0 Kommentare

Durch den Pretzfelder Keller

 

Im Oktober gab es noch einige schöne warme Tage, die zum Wandern oder Spazieren gehen einladen.

Wir sind durch den Pretzfelder Wald gewandert..... und haben ein paar wunderschöne Fotomotive vor die Linse bekommen.

 

 

Von Moosen und Farnen kann ich nicht genug bekommen!

 

 

Auf halben Weg sind wir am Pretzfelder Judenfriedhof vorbei gekommen.

 

 

Und.... ich liiiiiebe Pilze....

Wir sind fast auf Schritt und Tritt über sie gestolpert....

 

 

Dieser Pilz hier ist wirklich groß bzw. hoch, wie ihr an der Hand erkennen könnt ....

 

 

Ein wunderschöner Spaziergang, der es wert ist, wiederholt zu werden.

 

Liebe Grüße

Susanne

1 Kommentare

Brotbeutel

 

Zu einer Einweihungsparty möchte ich ganz klassisch Brot und Salz überreichen.

Da ich das Brot nicht einfach in einer Papiertüte übergeben wollte, habe ich dafür einen Brotbeutel genäht, der auch in Zukunft zum Frischhalten gute Dienste tut.

 

Dafür braucht ihr nur ein neues Geschirrhandtuch, zwei Streifen Stoff in Kontrastfarbe oder auch Ton in Ton, 

wie es euch gefällt und etwas Kordel... in meinem Fall habe ich neue Schnürsenkel (120cm lang) dafür verwendet.

 

 

Die zwei Stoffstreifen werden zum Schrägband verarbeitet, d.h. ich habe sie zugeschnitten auf 50 x 6 cm.

Dann zur Hälfte re auf re gebügelt, wieder aufgefaltet und nochmals die langen Aussenkanten zur Mitte gebügelt. Dann die kurzen Seiten zweimal nach innen umschlagen und abnähen.

 

Die zwei Stoffstreifen für den Tunnel mit ca. 9 - 10 cm Abstand an den Schmalseiten des Geschirrhandtuches aufstecken .....

 

 

... und dann jeweils rechts und links knappkantig aufnähen.

 

 

So muss das Ganze dann aussehen.

 

 

Als nächstes das Geschirrhandtuch rechts auf rechts falten (d.h. die zwei aufgenähten Tunnels liegen quasi aufeinander).

 

 

Nun einfach mit einer Naht auf beiden Seiten zu einem Beutel schließen.

 

 

Den Brotbeutel nun noch wenden und die Kordel einziehen.

 

 

Damit ist der Brotbeutel fertig ....  es fehlt am Einweihungstag nur noch das frische Brot.... ;-)

 

Von der Größe her ist der Beutel passend für ein rundes Brot.

Für ein Baguette-Brot kann man die Maße einfach angleichen und den Beutel auf die gleiche Art und Weise nähen.

 

Hier könnt ihr die Original-Anleitung anschauen.

 

 

Ich hoffe, ihr hattet Spaß an dieser kleinen Anleitung und sie ist soweit verständlich.

Sollten noch Fragen auftauchen, meldet euch einfach bei mir.

 

Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß beim Nacharbeiten.

 

Liebe Grüße

Susanne

0 Kommentare